FAQ

Wie lange vorher sollte ich einen Termin vereinbaren?

4 bis 6 Wochen vorher solltest du dich bei mir melden, vor allem wenn du einen Wunschtermin hast. So haben wir dann auch die Zeit, um das Shooting zu besprechen und vor allem um es zu planen. Vor Weihnachten und Valentinstag empfehle ich sogar 6-8 Wochen Vorlaufzeit. Tendenziell kannst du dich aber nie zu früh bei mir melden.

Sind auch Termine am Wochenende möglich?

Generell sind auch Termine am Wochenende möglich. Diese sind aber begehrt und schnell vergriffen, also rechtzeitig vorher anfragen.

Fotografierst du auch außerhalb Berlins?

Ja, es muss nicht nur Berlin sein. Du solltest dabei aber wissen, dass ich für Fotoshootings außerhalb Berlins die Anreisekosten zusätzlich in Rechnung stelle. Bei Shootings im unmittelbaren Umland von Berlin, berechne ich in der Regel keine zusätzlichen Anreisekosten.

Ich finde bei dir keine Öffnungszeiten, wie sind die denn?

Da ich kein eigenes Fotostudio habe, sondern mich flexibel – je nach Kundenwunsch – in entsprechende Studios oder Locations einmieten gehe und für einige Kundenaufträge wie Reportagen und Setfotos viel unterwegs bin, kannst du mich nur per Email oder Telefon erreichen. Vor dem Shooting treffen wir uns aber zu einem persönlichen Gespräch.

Wie kann ich dich buchen?

Am einfachsten geht es, wenn du mich über das Kontaktformular auf meiner Seite anschreibst. Gerne kannst du in der Mail dann auch deine Telefon-Nr. vermerken. Wir besprechen dann die Einzelheiten zum Shooting und halten diese per Vertrag fest. Mit dem unterschriebenen Vertrag und der eventuell zu leisteten Anzahlung ist dann die Buchung abgeschlossen.
Bitte NICHT über die Nachrichtenfunktion bei Facebook! Auf FB geht auch mal eine Nachricht unter und dann bist du vielleicht traurig, weil ich nicht antworte.

Was sollte alles in die Email, wenn ich dich anschreibe?

Eine kurze Beschreibung wer du bist, woher du kommst und was für ein Shooting du gerne hättest (zum Beispiel Portrait-Shooting oder ein kreatives Fotoshooting), sollte die Email auf jeden Fall beinhalten. Als Betreff trage bitte Fotoshooting ein.
Solltest du eine bestimmte Location (Café oder Park) ins Auge gefasst haben, dann schreibe dieses bitte auch gleich dazu. Bei einigen Shootings ist es auch gut zu wissen, welche besonderen Fähigkeiten und/oder Interessen du hast (Tanz, Gymnastik, Yoga, Lesen).
Bitte per E-Mail und NICHT über die Nachrichtenfunktion bei Facebook.

Ein Fotoshooting mit meinem Hund/Pferd wäre ein Traum, kann ich das bei dir buchen?

Klar, kontaktiere mich einfach mal.
Es können übrigens auch andere Tierarten sein.

Fotografierst du auch Babys und Kleinkinder, bzw. Kinder allgemein?

Kleinkinder (so ab 1 Jahr) und natürlich auch die größeren, fotografiere ich. Übrigens biete ich die kreativen Fotoshootings auch für Kinder mit an.
Bei den Babys muss ich leider passen, da ich dafür keine entsprechenden Requisiten habe. Ich kann dir aber gerne eine Kollegin empfehlen, die sich auf Babyfotografie spezialisiert hat.

Ich kann mich nicht so gut schminken. Ist ein Make up Artist beim Shooting dabei?

Kein Problem, ich kann gerne einen Make up Artist (Visagistin) mit dazu buchen. Der Preis wäre dann vom Styling abhängig und fängt gewöhnlich bei 80 Euro an.
Bei den Business-Shootings und kreativen Fotoshootings ist ein Make up Artist immer dabei und im Preis inklusive.

Was sollte ich zum Shooting mitbringen?

Das ist immer abhängig vom Shooting und daher sollten wir diese Frage dann auch ganz individuell klären.

Kann ich meinen Freund/meine Freundin mit zum Shooting bringen? (Begleitperson)

Natürlich! Ich habe kein Problem damit, wenn jemand mit dabei ist. Deine Begleitperson sollte sich dann aber ruhig im Hintergrund aufhalten.

Ich würde gerne eines deiner Bilder kaufen. (ohne Fotoshooting)

Einige meiner Bilder verkaufe ich auch. Dies sind vor allem Bilder aus den Bereichen Stills (Stillleben) oder Mood Shots, Landschaftsfotografien, Tierfotos und auch einige Artworks. Kontaktiere mich dazu bitte per Email.

Kann ich meine Bilder danach auch (noch) selbst bearbeiten?

Meine Bilder dürfen NICHT nachbearbeitet werden, denn es sind meine Werke, die meine künstlerische Handschrift tragen. Wenn du gerne einen anderen Bildlook hättest, dann sage es mit bitte vorher, damit wir das Shooting auch entsprechend umsetzten können.

Wie kann ich deine Fotos nutzen?

Wenn du die Fotos für dich privat erstellen lässt, es also ein sogenanntes Non-Commercial/Nicht-Kommerzielles Fotoshooting ist, kannst du die Bilder ausschließlich rein privat (nicht kommerziell) nutzen, wie etwa Abzüge erstellen und an Freunde, Eltern verschenken, oder in sozialen Netzwerken privat nutzen. Du darfst also mit den Fotos kein Geld verdienenden, keine gewinnbringenden Absichten haben und sie nicht beruflich nutzen.
Wenn du ein Business-Fotoshooting bei mir hattest, dann bewegen wir uns im kommerziellen Bereich und dafür vereinbaren wir – deinen Wünschen angepasst – vorher vertraglich die entsprechenden Nutzungsrechte an den Fotos.

Wer hält das Urheberrecht für die Fotos?

Wie auch in jedem normalen Fotofachgeschäft, bei dem du Passbilder erstellen lassen kannst, bleibt auch bei meinen fotografischen Arbeiten das Urheberrecht (oft auch als Copyright bezeichnet) beim Fotografen, also bei mir, Carmen Lenk.